Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
VDZPS21, Publishers' Summit, Freiheit, Vielfalt, Wettbewerb, Journalismus, Community, Paid Content

VDZ Publishers' Summit 2021: Die freie Presse – Herausforderungen und Chancen

Nachrichten Publishers Summit Medienpolitik Print & Digital

Verlegerkongress am 4. November in Berlin mit Keynotes, Impulsen und Diskussion rund um die Zukunft der freien Presse, Best-Practices und feierliche Verleihung der „Victoria für Freiheit“

Am 4. November ist nun endlich der Tag, an dem die Menschen unserer Branche sich wieder persönlich begegnen. Das Treffen der Zeitschriftenverleger in Berlin vereint in diesem Jahr den Verlegerkongress und die feierliche Verleihung der „Victoria für Freiheit“.

Das Programm bietet Keynotes, Impulse und Diskussionen rund um die Zukunft der freien Presse – Forderungen unserer Branche an die zukünftige Bundesregierung eingeschlossen. Dazu Best-Practice-Impulse zum „Umsatz vom Leser“ und zur Orchestrierung dynamischer und engagierter Communitys. Volles Programm in Berlin.

Ab 10 Uhr eröffnen Dr. Rudolf Thiemann (VDZ-Präsident) und Stephan Scherzer (VDZ-Hauptgeschäftsführer) das Programm.

Über die publizistischen Rahmenbedingungen in Zeiten zunehmender Regulierungseuphorie, überbordender Bürokratisierung und einer dominierenden Plattformökonomie diskutieren Ingo Klinge (Bauer Media Group), Christian Nienhaus (Axel Springer), Bianca Pohlmann (FUNKE Mediengruppe) und Philipp Welte (Hubert Burda Media) mit HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer.

Best Practices, Erfahrungen und Erkenntnisse im Paid Content-Markt stellen Lars Joachim Rose (Mediengruppe KLAMBT), André Lux (Heise Medien), Daniel Mussinghoff (Axel Springer), Enrique Tarragona (ZEIT Online) und Dr. Volker Zota (Heise Medien) vor.

Wie Verlage Communitys gründen und entwickeln, erklären Amelie Marie Weber, Head of Social Media der FUNKE Zentralredaktion, und Adil Sbai, Autor der „TikTok-Bibel für Influencer & Creator”, einer der besten Kenner dieser gerade bei jungen Leuten so beliebten Plattform. Erfahren Sie, wie der Spagat zwischen Strategie und Emotionalität in sozialen Medien gelingt.

Über die Lage der unabhängigen Presse in Malta und in Europa spricht die maltesische Journalistin Caroline Muscat. Als Gründerin und geschäftsführende Redakteurin des investigativen Online-Portals „The Shift News“ berichtet sie über Korruption in Malta und führt damit die Arbeit der ermordeten Daphne Caruana Galizia fort, die der VDZ postum mit der „Victoria für Pressefreiheit 2018“ ehrte.

Am Nachmittag verleiht der VDZ die „Victoria für Freiheit“ an die drei ehemaligen Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Marianne Birthler, Bundespräsident a. D., Joachim Gauck und Roland Jahn. Die drei Persönlichkeiten stehen als herausragende Schützer der Demokratie für eine weltweit einzigartige Aufarbeitung eines Diktaturapparats und eine gesellschaftliche Debatte, die viele Menschen in ganz Deutschland oftmals persönlich betrifft. Diktatur verstehen, um die Demokratie und die Freiheit für die Zukunft zu stärken, ist die Botschaft. Den Veranstaltungstag moderiert Astrid Frohloff. Im Anschluss an die Preisverleihung klingt der Publishers‘ Summit mit der Gelegenheit zum Aftershow-Networking aus.

Weitere Informationen zum VDZ Publishers‘ Summit und eine Übersicht der 25 Speaker vor Ort sind unter www.publishers-summit.de zu finden. Fragen zur Anmeldung beantwortet Janine Hölzl unter 030/72 62 98-104 oder j.hoelzl[at]vdz.de.

Folgen Sie der Vorberichterstattung zum Event unter dem Hashtag #VDZPS21.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.