Ihr direkter
Weg zu uns.

Navigation
Pressegutschein, Lebensmitteleinzelhandel, Vertrieb, Aktionscoupon, Grosso, Handel

Neues, branchenweites System für Pressegutscheine im Lebensmittelhandel

Nachrichten Pressemeldung Print & Digital

VDZ startet branchenweite Systemlösung für Zeitschriften-Aktionscoupons im Lebensmitteleinzelhandel | Verlage, Nationalvertrieb, Grosso und Handel profitieren von vollautomatisiertem Abrechnungsprozess über alle Handelsstufen

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) nimmt gemeinsam mit Partnern aller Pressehandelsstufen den neuen Branchenstandard für Pressegutscheine im Einzelhandel in Betrieb.

Für das Einlösen und Abrechnen von Aktionscoupons im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) wurden erstmals einheitliche Standards definiert und in eine technische Lösung integriert. Ab sofort steht allen Verlagen die Schlüsselkomponente für erfolgreiche Marketing-Kampagnen im LEH zur Verfügung. Das neu geschaffene, digitale Abrechnungssystem ermöglicht es, Pressecoupons einheitlich in einem revisionssicheren und kassengestützten Prozess einzulösen. Dabei wird der Barcode des Pressegutscheins direkt verifiziert. Von den schnelleren Abläufen und sinkenden Kosten profitieren alle Marktpartner – Verlage, Pressegrossisten wie auch Einzelhändler.

„Wir haben gemeinsam eine zukunftsfähige Lösung geschaffen“, unterstreicht Jörg Harrendorf von Sales Impact GmbH/Axel Springer SE und der ISPC die Bedeutung des neuen Branchenstandards und fasst zusammen: „Durch die systematische und engagierte Projektarbeit in Teams wurden die Marktpartner erfolgreich digital vernetzt für nationale und selektive Gutscheinkampagnen, die die Attraktivität des Pressesortiments im LEH noch steigern werden.“

Die großen wirtschaftlichen Vorteile und Kundenbindungspotenziale des Pressesortiments für den Lebensmitteleinzelhandel belegt die jüngste Käufermarktforschung des VDZ vom November 2021. Danach ist der Lebensmittelhandel für die Verlage der umsatzstärkste Vertriebsweg. Zugleich erzielt der LEH mit dem Pressesortiment einen Jahresumsatz von 2,2 Mrd. Euro und damit mehr, als der jährliche Umsatz im Lebensmitteleinzelhandel mit Warengruppen wie Apfelsaft, Zahnpflegeprodukten oder Vollwaschmitteln ausmacht.

Die Nutzung des Systems ist für alle Verlage möglich. Udo Schlaghecken, Geschäftsleitung Vertrieb der PVG Presse-Vertriebs-Gesellschaft, betont: „Als verkaufsförderndes Instrument zur Neukundengewinnung und Kundenbindung eignen sich Coupons prinzipiell für Presse-Produkte jeder Art. Je besser die Coupons in professionelle Kampagnen eingebunden werden, umso größer ist der Erfolg.”

„Wir erschließen damit zusätzliche Möglichkeiten, um Medienmarken mit Gutscheinaktionen im Einzelhandel zu positionieren, Leserinnen und Leser zu gewinnen sowie den Verkauf von Presseprodukten zu stärken“, ergänzt Lutz Drüge, Geschäftsführer Print und Digitale Medien im VDZ

Der Startpunkt der Gutscheinaktion ist jener Verlag, der einen Gutschein herausgibt und verbreitet. Bei der GS1 Germany lizenziert dieser Verlag eine Gutscheinaussteller-Nummer und bringt diese mit der pressespezifischen Codierung „Präfix 983“ in Umlauf. Die technische Basis für das digitale Abrechnungssystem – das sogenannte Gutschein-Clearing – stellt der Dienstleister viafintech bereit. Gleichzeitig fungiert der Clearing-Dienstleister als Informationsschnittstelle zwischen dem Verlag und den Grosso-Betrieben. Kundinnen und Kunden verwenden den Pressegutschein im LEH anstelle von Bargeld.

Dazu sagt Sebastian Seifert, Mitgründer und -Geschäftsführer: „viafintech ist mit seinem Produkt Barzahlen/viacash bisher vor allem für die Ein- und Auszahlung von Bargeld an der Supermarktkasse bekannt. Die bestehende Kassenintegration in europaweit über 20.000 POS ermöglicht technisch jedoch weitere Dienstleistungen, die über Barcodes an der Kasse prozessiert werden können. Wir sind stolz, mit dem VDZ einen namhaften Partner gefunden zu haben, um unser neues Barcodeprodukt viacouponing auf den Markt zu bringen und damit die Effizienz bei der Abrechnung von Pressegutscheinen zu erhöhen.”

Mittels eines Gutscheinmoduls an der Kassensoftware im Einzelhandel werden die Einlösedaten des jeweiligen Gutscheins validiert. Der Gutscheinwert wird von der Zahllast des Konsumenten auf dem Kassenbon abgezogen. Zudem laufen die Einlösedaten vollautomatisch in die Abrechnungen zwischen den Grossisten und dem Verlag ein. Verlagspartner im Einzelhandel sind in der (aktuellen) Pilotphase Rewe und Penny. Zukünftig ist die deutschlandweite Implementierung geplant. Weitere Vertriebslinien werden derzeit akquiriert.

Das System wurde als Branchenlösung mit den Mitgliedern des VDZ Arbeitskreises Pressemarkt Vertrieb (PMV), dem Gesamtverband Pressegroßhandel (GVPG) und insbesondere den Medienhäusern Axel Springer, Bauer Media Group, Gruner + Jahr DPV, Funke Mediengruppe, SPIEGEL-Verlag, Süddeutsche Zeitung und Zeitverlag realisiert.

Weitere Informationen über den gesamten Ablauf des Gutschein-Clearings liefert im Detail der VDZ Media Innovation Report.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.